Neue Wege in Zeiten von Corona

Nachricht 17. Mai 2020

Liebe Gemeindemitglieder,

das nebenstehende Foto zeigt die Mitglieder des Kirchenvor­standes während der letzten Sitzung im Mai.

Die Sitzung fand als Videokonferenz statt - alle Mit­glieder hatten sich zuhause vor ihren Computer gesetzt und sich in einen Videokonferenz­raum eingewählt. Das Foto ist ein Screenshot (Foto vom Bild­schirm), das unsere Diakonin Martina Brose aufgenommen hat. Eine Sitzung so abzuhalten hat wohl mancher bisher nicht für möglich gehalten. Aber wer hätte schon gedacht, dass es an Ostern keinen Gottesdienst gibt?

Ungewöhnliche Zeiten er­fordern eben ungewohnte Maß­nahmen. Wir haben uns alle ge­freut, uns auf diesem Weg mal wieder zu sehen und nicht nur am Telefon zu sprechen.

In der Sitzung ging es neben der Frage wann und unter welchen Bedin­gun­gen Gottes­dienste wieder stattfinden können, vor allem um die Frage der Kon­fir­ma­tionen. Inzwischen haben wir den betroffenen Jugend­lichen und ihren Eltern fünf ver­schie­dene Termine unter­breitet. Konfirmiert werden kann nur in Kleingruppen - ein Gottesdienst im großen Rahmen mit Chören und vielen Besuchern ist bis auf Weiteres nicht erlaubt.

Die Coronapandemie hat auch Auswirkungen auf die finanzielle Situation der Menschen. Viele von uns werden jetzt bedingt durch Gehaltseinbußen wegen Kurzarbeit oder sogar Verlust des Arbeitsplatzes Kürzungen vor­nehmen (müssen). Daher wurde beschlossen, dass es keine Briefe mit der Bitte um ein freiwilliges Kirchgeld geben soll.

Jetzt stehen die kirchlichen Feste Himmelfahrt und Pfingsten unmittelbar bevor. Da die Chöre nicht mitwirken können, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, die Gottesdienste nicht im Freien zu feiern, sondern in unserer Kirche mit den beschriebenen Einschränkungen.

Der ökumenische Pfingstgottesdienst muss unter diesen Umständen ausfallen. Die Gemeinden entscheiden, wie sie den Pfingstmontag feiern. In St. Jacobi wird es keinen Gottesdienst an diesem Tag geben.

Taufen und Trauungen können wieder in der Kirche gefeiert werden. Sie unterliegen aber denselben Regeln, die auch für Hauptgottesdienste gelten.

Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, wann diese Beschränkungen für die Gottesdienste weiter gelockert werden. Es ist aber zu befürchten, dass sie über den Sommer und vielleicht auch darüber hinaus Gültigkeit haben werden.

Das bedeutet auch, dass es bis auf Weiteres keine Planungen fürdie Wiederaufnahme der Gruppentreffen geben kann. Alle geplanten Veranstaltungen wie Ausflüge, Hohe Konfirmationen, etc. fallen aus.

Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie diese Krise unbe­scha­det überstehen.

Es grüßt Sie ganz herzlich ihr Kirchenvorstand.

Quelle: Kirchenvorstand