Informationen zur Kirchenvorstandswahl

Wieder neigt sich eine Amtszeit des Kirchenvorstandes dem Ende entgegen.

Der im Jahr 2018 für 6 Jahre gewählte Kirchenvorstand besteht aktuell aus

  • Birgit Kapmeier
  • Martina Knabe-Dombrowski
  • Lutz Müller
  • Stephanie Westphal
  • Ingrid Wille
  • Susanne Wolf
  • Sascha Wolff
  • Jürgen Wulf.

Der von der Evangelischen Jugend entsandte und berufene Marc Vogelmann hat den Kirchenvorstand aus persönlichen Gründen bereits vor einiger Zeit verlassen.

Am 10. März 2024 finden nun Neuwahlen statt.

Die Landeskirche Hannover hat ein neues Wahlrecht verabschiedet, das den veränderten Lebensbedingungen sowohl der Kandidierenden als auch der Wählenden entgegenkommen soll.

So ist es nach dem neuen Wahlrecht nun auch möglich, sich zunächst nur für 3 Jahre wählen zu lassen und dann neu zu entscheiden, ob man weiter im Kirchenvorstand mitarbeiten möchte oder nicht. Diese Option hat von unseren Kandidierenden jedoch niemand gewählt.

Neu ist auch, dass die Wahlunterlagen zentral von der Landeskirchev erschickt werden. Das entlastet die einzelnen Gemeinden, bedeutet aber auch, dass das Wählerverzeichnis nicht bis zum Wahltag aktualisiert werden kann. Jedes wahlberechtigte Gemeindeglied, das am 10. Dezember 2023 in unserer Kirchengemeinde gemeldet war, erhält deshalb Wahlunterlagen.

So können Verzogene, falls sie es wollen, noch in ihrer ehemaligen Gemeinde wählen. Auch Personen, die nach dem 10. Dezember ausgetreten sind, bekommen noch Wahlunterlagen zugeschickt. Besonders bedauerlich empfinden wir es, dass auch nach dem Stichtag 10. Dezember verstorbene Menschen Wahlunterlagen bekommen. Wir bitten die Angehörigen um Entschuldigung, können aber leider keinen Einfluss darauf nehmen.

Die Landeskirche setzt bei dieser Wahl erstmalig auf die Möglichkeit der Onlinewahl. Man hofft, dadurch mehr Menschen zu motivieren, ihr Wahlrecht zu nutzen und so eine höhere Wahlbeteiligung zu erreichen. Mit dem Onlinezugang bekommt jede wahlberechtigte Person automatisch Briefwahlunterlagen zugeschickt.

  • Die Onlinewahl findet von Mitte Februar bis zum 3. März statt.
  • Bei Briefwahl muss der Briefwahlumschlag spätestens am 10. März in der Gemeinde vorliegen

Den Gemeinden ist es freigestellt, zusätzlich zu  diesen beiden Wahlmöglichkeiten eine Urnenwahl anzubieten.Wir haben uns dazu entschlossen, unseren wahlberechtigten Gemeindegliedern auch diese Form der Wahl anzubieten. Sie können gern am Wahltag (10. März) von

  • 11.00 – 12.30 Uhr (nach dem Gottesdienst) im Gemeindehaus
  • 14.30 Uhr - 16.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Algesdorf, Hauptstraße 6,
  • 17.00 - 18.00 Uhr im Gemeindehaus

Ihre Stimme abgeben. Wenn Sie sich für die herkömmliche Urnenwahl entscheiden, bleibt es Ihnen überlassen, in welchem Wahllokal Sie das tun möchten.

Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass sich Menschen zu einem Ehrenamt bereit erklären. Viele Gemeinden haben Schwierigkeiten, überhaupt Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. Erfreulicherweise haben sich 7 Personen bereit erklärt, sich für die Kirchenvorstandswahl in St. Jacobi aufstellen zu lassen. Deshalb haben wir auch beschlossen, dass jede/r,
der sich bereit erklärt, ein Kirchenvorsteheramt auszuüben, diese Chance auch bekommen soll – unabhängig von der erhaltenen Stimmenzahl. Wir bitten Sie dennoch, Ihre Stimme abzugeben. Es arbeitet sich sicher leichter, wenn man weiß, dass man die Unterstützung der Gemeindeglieder hat.

Jede/r Wahlberechtigte hat 7 Stimmen, die auf die Kandidierenden verteilt werden können. Erstmalig dürfen auch bis zu maximal 3 Stimmen für eine Person abgegeben werden. Deshalb sind vor jedem Namen auf dem Stimmzettel 3 freie Felder zum Ankreuzen. Sie entscheiden, wer wie viele Stimmen von Ihnen bekommt. Die maximale Anzahl von 7 Stimmen darf aber nicht überschritten werden!

Wenn Sie noch Fragen haben sprechen Sie uns gern an!

Ihr amtierender Kirchenvorstand

Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor

Jahrgang 1959
seit 1979 in Rodenberg, OT Algesdorf
verheiratet 3 erwachsene Kinder
Fachverkäufer, seit April 23 zu Hause

Für meine Familie und mich hat St. Jacobi seit vielen Jahren eine sehr große Bedeutung. Ganz besonders für meine Kinder, die in der Gemeinde groß geworden sind.

So war es für mich selbstverständlich, dass ich zusagte, als ich 2012 die Gelegenheit hatte aktiv im Kirchenvorstand etwas für die Gemeinde zu tun. Meine berufliche Tätigkeit erlaubte es mir nicht, das ab 2018 fortzusetzen. Allerdings bin ich bis heute im Bauausschuss und als Energiebeauftragter tätig. Es freut mich umso
mehr, nach Ende der beruflichen Tätigkeit wieder aktiver in der Gemeinde sein zu können, wenn man mir dazu die Möglichkeit gibt.

Jahrgang 1970
seit 2005 in Rodenberg
verheiratet, 1 Tochter
Kauffrau im Einzelhandel

Es macht mir große Freude ehrenamtlich vieles zu begleiten und ein Teil einer großen Gemeinschaft zu sein.

Seit 2012 gehöre ich zum Kirchenvorstand und habe viele Neuerungen auf den Weg gebracht. Mein Schwerpunkt ist die Gemeindearbeit. Da sind z. B. das Trauercafé, der Damenbasar und der Late Night Basar, die Gemeindefeste, die ich mitorganisiere neben vielen freiwilligen Helfern. Das ist für mich ein Grund, wieder zu kandidieren.

Jahrgang 1962
In Rodenberg seit 1999
Verheiratet, drei Kinder
Lehrer an der IGS-Rodenberg

Über die Krabbelgruppe in der St. Jacobi Gemeinde lernte ich die Angebote der Gemeinde kennen und wurde Chorsänger bei Caminando Va.

Auch in der Jugendarbeit begann ich mich zu engagieren, indem ich die Kinderbibeltage und die Konfirmandenarbeit unterstützte.

Nach der letzten KV-Wahl wurde ich in den Kirchenvorstand berufen und arbeite seitdem in verschiedenen Ausschüssen des Kirchenvorstands mit. Als Lektor unterstütze ich das Pfarramt, indem ich zusammen mit meiner Frau Gottesdienste halte. Gern würde ich weiterhin im Kirchenvorstand mitarbeiten.

Jahrgang 1982
seit 2005 in Rodenberg
verheiratet, 2 Kinder (8, 15)
Sozialversicherungsfachangestellte

Nach meiner bewussten Entscheidung zum christlichen Glauben und meiner eigenen Taufe im Jahr 2009 hier in St. Jacobi bin ich über die Jahre immer mehr in die Gemeinde hineingewachsen.

Seit gut 10 Jahren bin ich bei Caminando Va aktiv, habe die Verteilung des Gemeindebriefes und den Blumendienst übernommen. Neuerdings arbeite ich auch im 4. Tauftagsteam mit.

Gern möchte ich etwas von dem Gemeinschaftsgefühl, welches mir die Gemeinde in den letzten Jahren gegeben
hat, zurückgeben.

Während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit habe ich St. Jacobi als eine lebendige Gemeinde, die für Neues offen ist, kennengelernt. In dieser  Gemeinschaft fühle ich mich sehr wohl und in meinem Glauben gestärkt. Gern würde ich mein Engagement noch verstärken und auch im Kirchenvorstand mitarbeiten.

Jahrgang 1962
wohnhaft in Rodenberg seit 2002
verheiratet
Softwareentwickler

Seit meiner Jugend bin ich in verschiedenen Kirchengemeinden und -gruppen mit dem christlichen Glauben in Berührung gekommen. So war es für mich und meine Frau bei unserem Umzug nach Rodenberg 2002 selbstverständlich auch hier den Kontakt zur örtlichen Gemeinde zu suchen und ein Teil von ihr zu werden.

Seit 2008 betreue ich den Internetauftritt der Gemeinde. Bereits von Ende 2010 bis Mitte 2012 habe ich dem Kirchenvorstand (als Nachrücker) angehört. Seit 2013 bin ich Mitglied des Gemeindebeirates.

Mein Wunsch und Ziel ist es, die Herausforderungen für die St. Jacobi Kirchengemeinde in den kommenden Jahren als engagierter Mitarbeiter anzunehmen und aktiv zu gestalten.

43 Jahre
seit 43 Jahren in Rodenberg
verheiratet, zwei Töchter (2 & 8 Jahre)
Fachpraxislehrer Gastronomie an der BBS
Stadthagen

Seit meiner Konfirmation 1995 arbeite ich aktiv in unserer Gemeinde mit. Hier fühle ich mich wohl und zuhause und bin froh, dass ich seit 2018 Teil des Kirchenvorstandes sein darf.

Meine erste Amtszeit hatte viele, zum Teil bisher einzigartige Herausforderungen. Mit Umsicht, Vorsicht und vielen Gesprächen und Beratungen haben wirwichtige Entscheidungen für unsere Gemeinde getroffen.

Ich möchte mitwirken, dass solche Entscheidungen weiterhin gut beraten werden und transparent mit unseren Gemeindemitgliedern kommuniziert werden. Ich werde meinen Teil dazu beitragen, dass St. Jacobi eine lebendige und vielfältige Gemeinde bleibt, in der jeder und jede einen Platz für sich hat oder finden kann.

Jahrgang 1961
verheiratet seit 1987, 3 erwachsene Kinder
Bauer

Liebe Mitchristen,

am 10 März 2024 sind Kirchenvorstandswahlen unter dem Motto „KircheMitMir“.

In vielen Jahren haben Sie, habt Ihr mir Euer Vertrauen geschenkt und mich gewählt. Ich hoffe auch dieses Mal auf Ihre / auf Deine Stimme. Gern bin ich bereit gemeinsam mit dem Pfarramt und dem Kirchenvorstand mich den Anforderungen der Zukunft zu stellen.

Neues wagen und Altes bewahren machen das Gemeindeleben interessant.

Mit Gottes Segen grüßt Sie, grüßt Euch Jürgen Wulf